Wechselvolle Geschichte

Die Ruine Hornstein liegt im Laucherttal, etwa 4 km nordöstlich von Sigmaringen. 1247 wird die Burg Hornstein, Stammsitz des gleichnamigen Adelsgeschlechts, erstmals urkundlich erwähnt. Mehrere Aufbauphasen erlebte die Burg, bis sie um 1700 zu einem stattlichen Barockschloss umgebaut wurde. Ab 1818 war sie eine Hohenzollerische „Zucht- und Besserungsanstalt“. 1873 wurde die Anlage zum Abbruch verkauft.

Erhalten wurde die Schlosskapelle im original Wessobrunner Stuck, ein barockes Kleinod, in dem der christliche Jahreskreis gepflegt wird.

Heute bildet die romantisch gelegene Ruine Hornstein mit ihren alten Gemäuern, Türmen und Winkeln die Kulisse für die kulturellen Aktionen des Fördervereins. Somit sind auch die Pflege und der Erhalt dieser unter Denkmalschutz stehenden Anlage gewährleistet.

Erzähl mir großer Baum...

Do. 10.08.2017 14Uhr - 16:30Uhr; MIT ANMELDUNG

Wie wachsen die Bäume im Wald und warum ist irgendwann nicht alles voll mit lauter Bäumen?

Bei dieser Führung können Kinder auf spielerische Art erleben wie ein Baum sich vom winzigen Samen bis zum über 100 Jahre alten Baumriesen entwickelt, welche Gefahren ihm im Laufe seines Lebens drohen und was er alles braucht damit er auch wirklich richtig alt werden kann.

Bitte wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk mitbringen.

Mit Bernd Schneck vom Naturpark Obere Donau

Ab 8 Jahren, Kosten: 4€